Wurzeln des Arbeitskreis Verkehr

1992 unterzeichneten in Rio de Janeiro 179 Staaten die Agenda für das 21. Jahrhundert und verpflichteten sich damit in globaler Partnerschaft alles dafür zu tun, die Lebensgrundlage für nachfolgende Generationen zu sichern. Aufgefordert wurden weltweit auch alle Städte und Gemeinden, ein Handlungskonzept vor Ort unter Beteiligung möglichst vieler BürgerInnen zu entwickeln. Der Startschuss für die Lokale Agenda 21 in Lindau erfolgte im Oktober 1998.

Aktuelle Situation

Aktuell sind zwei Arbeitskreise aktiv: der Arbeitskreis Verkehr und der Arbeitskreis Eine Welt, der sich hauptsächlich für fairen Handel einsetzt.

Der Arbeitskreis Verkehr trifft sich einmal im Monat. Bei diesen Treffen besprechen wir aktuelle Entwicklungen in Lindau und planen unsere Projekte und Kampagnen. Die Zahl der Teilnehmer variiert zwischen 5 und 20. Auch wenn manche Themen kontrovers diskutiert werden, ist Konsens aller im Arbeitskreis Verkehr, dass wir eine menschen- und umweltgerechte Mobilität wollen und in dieser HInsicht auch in Lindau noch viel Luft nach oben ist.

Zur Stadtverwaltung pflegen wir eine gute Beziehung, sind aber eigenverantwortlich und rein ehrenamtlich tätig. Überparteilichkeit ist uns ein großes Anliegen. Wir sind ein offener Arbeitskreis. Das heißt, es gibt keine formale Mitgliedschaft. Wer mitgestalten möchte, ist einfach dabei.

Sprecher des AK Verkehrs ist Daniel Obermayr.

Menü schließen